Philipp Goll

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

AH-314
goll@locatingmedia.uni-siegen.de
+49 (0)271 740 3864

Literarische Souveränität. Petra und Uwe Nettelbecks Zeitschrift Die Republik (1976–2008)

Das Dissertationsprojekt untersucht Praktiken literarischer Souveränität am Beispiel der Zeitschrift Die Republik. Die Analyse der literarischen Verfahren und die Historisierung ihrer Publikationsakte ermöglicht eine neue Perspektive auf die Frühphase der sogenannten ‚Pop-Literatur‘ und Praktiken literarischer Dissidenz nach 1968.

  • April 2014-März 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Georg Stanitzek, Germanistik/Neuere deutsche und allgemeine Literaturwissenschaft, Universität Siegen
  • 2010-2013: M.A. Kultur- und Geschichte Mittel- und Osteuropas, Europa Universität Viadrina Frankfurt/Oder
  • 2009-2010: M.A. Kulturen Mittel- und Osteuropas und Europäischen Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2008: Erasmus-Aufenthalt an der Universität Wrocław/Polen
  • 2005-2009: B.A. Literary, Cultural and Media Studies und Visual Studies and Art History, Universität Siegen
  • Gemeinsam mit Stefanie Peter: „Silicon Taiga. Computertechnologie, Esoterik und Gegenkultur in Sibirien“ (Vortrag veranstaltet von Helle Panke e. V./Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, 18. Februar 2016, k-fetisch Berlin)
  • Gemeinsam mit Moritz Neuffer und Morten Paul: „Alternative Republik Tumult“ (Konferenz „McLuhan ist nicht tot. Alternative Publikationsformen seit den 1960er Jahren“, HfK Bremen,  15–16.  Januar 2016)
  • „Ohne Lesespuren. Sehr gutes Exemplar!“ (Konferenz „Mao Bibel 1964: Ein Buch-Ereignis“ im Deutschen Literaturarchiv Marbach am 11. Dezember 2014)
  • Gemeinsam mit Helmut Höge: „Pollerforschung: Ordnung und Widerstand im öffentlichen Raum“ (Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Ausgerechnet Freitag der 13.“  der Absolventen der Kunsthochschule Weißensee Berlin, 17.6.2012)
  • Helmut Höge, Pollerforschung, hg. m. e. Nachw. v. Philipp Goll, Siegen: Universi 2010 (= MUK 189/190).
  • SoSe 2014: „Die Literatur der Sprachkritik“ (Universität Siegen)
  • WS 2014/15: „Was ist operative Literatur?“ (Universität Siegen)
  • WS 2012/13: „Der Schriftsteller Uwe Nettelbeck (1940-2007)“ (Universität Siegen)
  • „Genaue Berichte zu kurzen Prozessen. Uwe Nettelbecks Gerichtsreportagen erhellen die Inkubationszeit der Studentenbewegung“, in: Jungle World, Nr. 29, 16.7.2015, S. 10–13 [Dschungel].
  • „Der wundertätige Tisch“, in: Kultur & Gespenster, Nr. 16 (Herbst 2015), S. 97–111.
  • „‚Ich hätte nie was anderes gemacht‘. Harun Farocki über den Film ‚Die Worte des Vorsitzenden‘ im Gespräch mit Philipp Goll“, in: Jungle World, Nr. 32, 7. August 2014, S. 6–9 [Dschungel].
  • „Anti-Schirrmacher-Momente“ [Nachruf auf Frank Schirrmacher], in: HATE. Magazin für Relevanz und Stil, 14.6.2014.
  • „‚Soziale Beziehungen sind auch materielle Beziehungen‘. Interview mit dem Anthropologen Daniel Miller“, in: fluter.de – Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung, 8/2013.
  • „Auf eine Zigarette mit dem Weltgeist. Eine verschworene Gemeinde feierte im Roten Salon der Volksbühne den 70. Geburtstag des verstorbenen Medientheoretikers und Risikodenkers Friedrich Kittler“, in: die tageszeitung, 14.6.2013, S. 24 [Berlin Kultur].
  • „Der Beat der Anderen. Von der Entstehung des polnischen Hip Hop aus der Platte“, in: Tomasz Dabrowski, Stefanie Peter (Hg.): Zeitgenössische Künstler aus Polen, Göttingen: Steidl 2011, S. 232–246.
  • Gemeinsam mit Stefanie Peter: „In der schönen neuen Welt. Die Krytyka Polityczna und die Aufhebung der Grenzen zwischen Politik und Kunst“, in: Jahrbuch Polen (Thema Kultur), Wiesbaden 2011, S. 89–100.
  • „Mit den Untiefen der Prekarisierung lässt sich schwer Selbstkritik betreiben. Interview mit Katja Diefenbach und Stephan Geene vom Berliner Buchladen- und Theoriekollektiv  b_books“, in: die tageszeitung, 25./26.9.2010, S. 24.
  • Slavoj Žižek, „Lenin und Stalin in Kiew“, in: Euro Trash, hg. v. Svenja Bromberg, Birthe Mühlhoff, Danilo Scholz, Berlin: Merve Verlag 2016.
  • Oleksiy Radynski, „Das Ende der Dialektik. Der Westen blickt auf den Euromaidan“, in: HATE. Magazin für Relevanz und Stil, 22.4.2014.
  • Redaktionsmitglied der Zeitschrift Kultur & Gespenster.
  • Texte für HATE. Magazin für Relevanz und Stil, Jungle World, Philosophie Magazin, taz, Texte zur Kunst, Zeit-Online u.a.