KollegiatInnen

Placeholder
Asher Boersma

Ethnography of Automation


mehr

Placeholder
Christoph Borbach

Zeitkanäle |
Kanalzeiten


mehr

Placeholder
Joohon Chae

Ethnographie im Tonstudio


mehr
Placeholder
Mark Dang-Anh

Sprache, Medien, Protest-kommunikation


mehr

Placeholder
Philipp Goll

Literarische Souveränität


mehr

Placeholder
Cindy Heine

Räume und Reisen


mehr
Placeholder
Andreas Wagenknecht

Hilfsmittel, Unterstützte Kommunikation, körperliche Behinderungen


mehr

Placeholder
Simon David Hirsbrunner

Simulation, Mapping, Klimawandel


mehr

Placeholder
Johanna Meurer

Map-Making, mobile Medien


mehr
Placeholder
Anna Lisa Ramella

Musik, Mobilität, Medien


mehr

Placeholder
Clemens Reisner

Computerspiele, Globalgeschichte, Kalter Krieg


mehr

Astrid Wiedmann
Astrid Wiedmann

Medien der Entwicklungs-zusammenarbeit


mehr


 

Post-Doktorand

Roger Norum

Assoziierte Kollegiatinnen und Kollegiaten

Dr. des Rania Gaafar
Material Specters – Sinnästhesien des Films und die Medialität der Erfahrung in post-kinematographischen Bildern

Max Kanderske
Glatte Räume – multiple Distanzen: Eine praxeologische Analyse von VR-Interfaces

Dr. Gregor Kanitz

Rock’n’Roll-­Passagen. Techniken audiovisueller Mobilität im Jugend-­Diskurs der 1950er Jahre

Andrea Ploder
Geschichte der Qualitativen Forschung im deutschsprachigen Raum (1945-1989)

Prof. Julian Rohrhuber
Professor für Musikinformatik / Medientheorie an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf
Formalisierungen und Agency abstrakter Situationen (Arbeitstitel)


Forschungsstudierende

Die Einbindung von besonders engagierten Studenten ist nicht nur für diese selbst, sondern auch für den Diskussionszusammenhang des Graduiertenkollegs ein außerordentlicher Gewinn. Zwei Forschungsstudenten werden für die Dauer von sechs Monaten jeweils in die inhaltliche Forschungsarbeit des Kollegs wie in Strukturen der Wissenschaftsorganisation eingeführt. Sie können im Rahmen der Veranstaltungen des Studienprogramms Leistungsnachweise erwerben. Konkrete Arbeitsthemen werden mit den Forschungsstudenten abgesprochen, die im Laufe eines Jahres zu einer Präsentation (ggf. einem Aufsatz) führen. Die Forschungsstudenten nehmen am Forschungskolloquium teil und können ihre Forschungsergebnisse auch dort am Ende ihrer Tätigkeit im Graduiertenkolleg präsentieren. Dies ist für die Kollegiaten insofern gewinnbringend, als sie hier bereits eigene Erfahrungen weitergeben können.

 

Jenny Hoffmann

Vom Infrastrukturieren zur Infrastruktur. Aktive Teilhabe am Werden der Welt von World of Warcraft.

Timo Jenne

Messenger Apps und soziale Beziehungen.


Ehemalige

 

Ehemalige Post-Doktorandinnen und Post-Doktoranden:

PD Dr. Tilo Grätz
Medialer Wandel am Beispiel des Radios in Benin (Westafrika)

Dr. Asko Lehmuskallio
Das digitale Gesicht

Dr. Erika Linz
Mobile Territorien. Die Verortung des Mediums in der interpersonalen Kommunikation

Dr. Jörg Potthast
Zugang – Zur Transformation einer gesellschaftspolitischen Kategorie. Das Beispiel Verkehrsinfrastruktur

Dr. Cornelius Schubert
Die sozialen Wirklichkeiten technisch erzeugter Zukünfte

Dr. David Sittler
Musikalität des Denkens: Hat die Musikpraxis von WissenschaftlerInnen Einfluss auf ihre Theoriepraxis und eignet sich Musikbegrifflichkeit als Reflexionssprache von Historizität / Situiertheit ihrer Medien?

Dr. Emma Witkowski
Top Tier EU Esports and Its Emerging Franchise Involvements with Traditional Sports Leagues

PD Dr. Helmut Zander
Historische Tiefengrammatik der „Mediengesellschaft“

Ehemalige Kollegiatinnen und Kollegiaten:

Pablo Abend
Eine Analyse medial vermittelter Globalraumsimulation durch Geobrowser am Beispiel von „Google Earth“

Anne-Katrin Beringer
Von der Gemeinschaft zur Community – Interaktionsmuster und neue Gemeinschaftsformen im Social Web

Anna Brus
Medien des Kulturkontakts – Medien der Kulturkritik. Julius Lips und die synoptische Ausstellungspraxis der Moderne

Rukiye Canli
Medien des Sufismus. Kulturelle Transformationen (mevlevi-)sufischer Lehren und Praktiken

Juri Dachtera
Wissensgenese in der angewandten Informatik: Analyse und Unterstützung aus praxeologischer Perspektive

Anja Dreschke
Kölner Stämme: Eine medienethnologische Studie zur nachahmenden Darstellung „fremder“ Kulturen

Jan Gerwinski
Mediengestützte Ortserkundung in multilokalen und multimodalen Interaktionsräumen – am Beispiel von Feuerwehreinsätzen

Sebastian Gießmann
Nets and Networks. A Cultural History (Vernetzen! Eine situierte Medienkulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts)

Katja Glaser
Street Art & neue Medien.

Tobias Haupts
Die Videothek – Mediendistribution im Übergang

Ilham Huynh
Doing Emotions. Zur multimodalen Herstellung von Emotionalität in türkischen und deutschen Alltagserzählungen

Maret Keller
Kommunikation des Göttlichen: Die Mission der Mercedarier im frühneuzeitlichen Peru

Frederik Knapp
Location-based surveillance in online media: user agency, everyday tactics and performances (Arbeitstitel)

Raphaela Knipp
Begehbare Literatur. Eine literatur- und kulturwissenschaftliche Studie zum Literaturtourismus

Raphaela Knipp ist zum WS 2016/17 an die Ruhr-Universität Bochum (Wissenschaftliche Koordinatorin des DFG-Graduiertenkollegs „Das Dokumentarische. Exzess und Entzug“) gewechselt. Neuer Kontakt: raphaela.knipp@rub.de

Roland Leikauf
„My Web Tour of Duty“. Internetseiten als Raum der Kriegsverarbeitung: Vietnam War Edition

Thomas Ludwig
Erfassung und Aufbereitung entscheidungsrelevanter Informationen im Krisenmanagement

Christian Meier zu Verl
„Doing Social Research“. Eine Ethnographie qualitativer Forschungspraxis

Mathias Meiler
Eristisches Handeln in wissenschaftlichen Weblogs. Medienlinguistische Grundlagen und Analysen

Claudia Müller
Health @ Neighbourhood: IT-gestützte Erweiterungen des Alltagsraums im altengerechten Stadtteil

Cornelius Neufeldt
Historizität im Design

Johannes Paßmann
Was war Twitter? Eine Medienethnographie

Simone Pfeifer
Medien der translokalen Vernetzung: zur medialen Ausgestaltung translokaler sozialer Beziehungen von Senegales_innen in Berlin und Dakar

Simone Pfeifer ist seit Juli 2017 im BMBF-geförderten Projekt „Dschihadismus im Internet“ am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der JGU Mainz tätig.

Annika Richterich
Geomediale Fiktionen. Zur Remediation von Landkarten in digitaler Literatur

Felix Riedel
Aus dem Kino zur Hexenjagd? Zur kritisch-theoretischen Verortung moderner Hexereivorstellungen zwischen Kulturindustrie, Mythologie und Propaganda.

Julian Rohrhuber
Formalisierungen und Agency abstrakter Situationen

Stephan Schmid
Papier-Fernsehen. Eine Ethnographie der digitalen TV-Produktion

Nadine Taha
Das Labor der US-Industrieforschung als Entstehungsort neuer technischer Medien, 1870-1914

Lisa Villioth
Demokratie in Aktion: Politische Protestkampagnen im Netz und auf der Straße

Judith Willkomm
Wissenspraktiken jenseits des Labors: Eine (ethnographische) Feldstudie über (bioakustische) Feldstudien (Arbeitstitel)

 

Ehemalige Research Fellows:

Marc Tuters (figs-Gastprofessur)

Dr. Katharine S. Willis
Information Places: Investigating, Defining and Developing Settings for Locative Media in the City

Dr. Denis Wood
This is There: Maps as Machines for Establishing Locations



Ehemalige ForschungsstudentInnen:

WS 16/17
Veronika Lichtenwald
Grenzansichten – Die Diskursivierung des „langen Sommers der Migration“ durch Visaulisierung von Grenzen

SS 2016
Julia Müller
Practicing „Expert Eyes“ – Eine ethnographische Untersuchung zur Rolle des professionellen Sehens am Beispiel der Radiologie

Marc Herold
Points of Entries – Videospielcontroller als interaktive Synergieinstanzen und (un)sichtbare Weltenkoppler

WiSe 2015/2016

Christian Kugler
Titel des Forschungsvorhabens: Bitcoin als Identifikationsmedium – Identifizierungs des Anonymen im Netzwerk

Elena Schäfer
Titel des Forschungsvorhabens: Die olfaktorische Sinneswahrnehmung im kinematographischen Raum – Über den Einsatz und die Bedeutung von Gerüchen im Kino des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart

SS 2015

Sarah Herrmann
Titel des Forschungsvorhabens: Doing Tattooing: Überlegungen zur zeitgenössischen Tätowierungspraktik in Deutschland

Sarah Gerharda Mauer
Titel des Forschungsvorhabens: Die Vermittlung des Unmittelbaren. Zur Produktion, Rezeption und Distribution von Konzertaufzeichnungen

WS 2014/2015

Sonja Lewandowski
Titel des Forschungsvorhabens: „Forschungstendenzen zum E-Book“ (Arbeitstitel)

SoSe 2014

Marcel Barion
Titel des Forschungsvorhabens: „Das Bild und das Wir. Geteilte Intentionalität bei gemeinsamen Bildern“

WS 2013/2014

Hendrick Bender
Titel des Forschungsvorhabens: „Medien der Vagheit – Vagheit der Medien“

Sonja Schöpfel
Titel des Forschungsvorhabens: „Dinge, Information und Zeit in Bruce Sterlings ‚Atemporalität'“

SoSe 2013

Demian Göpfer
Titel des Forschungsvorhabens: „Forschung zur Hackerkultur“ (Arbeitstitel)

Lisa Villioth
Titel des Forschungsvorhabens: „Demokratie in Aktion: Online- und Offline-Räume in politischen Protestkampagnen“