Joohon Chae

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

AH-307
chae@locatingmedia.uni-siegen.de
+ 49 (0) 271 740 3060

  • Wissenschaft- und Technikforschung (bes. Akustik und Medientechnologie)
  • Wirtschaftsanthropologische Tausch- und Werttheorie
  • Politische Ökonomie des Informationsmarkts
Technische Kommodifizierung des Klangs: eine ethnographische Untersuchung im deutschen Tonstudio

Das Dissertationsprojekt untersucht die Frage: Wie wird ‚guter Klang‘ bestimmt und hergestellt? Mithilfe moderner Medientechnologien wird die Einmaligkeit des Klangs eingefangen und zugleich der Ortsbezugs des Klangs aufgehoben. Klänge werden im Tonstudio erzeugt, aber nicht primär um von Toningenieuren gehört zu werden, sondern um als ‚Ware‘ distribuiert zu werden.

Toningenieure bemühen sich daher darum, den ‚guter Klang‘ in die unberechenbare ‚echte Welt‘ zu transponieren. Ein Tonstudio kann in diesem Sinne als ein wissenschaftliches Labor betrachtet werden, das eine Übersetzungsleistung zwischen einem kleinen kontrollierbaren Raum und einer Außenwelt herstellt. Ein Tonmeister ist dazu idealerweise mit sogenannten ‚goldenen Ohren‘ ausgestattet, um feinste Nuancen im Ton zu erkennen und eine klangliche Plastizität wahrzunehmen. ‚Goldene Ohren‘ nehmen nicht nur auf die körperliche Hörkraft Bezug, sondern sind größtenteils kulturell erworben.

Die ethnographische Untersuchung im Tonstudio soll zeigen, wie ‚guter Klang‘ und ‚goldene Ohren‘ empirisch bestimmt und sozial vereinbart werden, und welche technischen und sozialen Affordanzen dabei Berücksichtigung finden. These ist, dass hochspezialisierte Fachkenntnisse und tontechnische Praktiken sprachlich übersetzt werden müssen, um dadurch Schnittmengen mit anderen Wissensbereichen zubilden und Wirkungsmacht zu entfalten. Zur Umsetzung zielt das Dissertationsprojekt auf eine Prozessanalyse der Verdinglichung von Klang unter Berücksichtigung der ‚klangmedienspezifischen‘ Herstellung marktwirtschaftlicher Arbeitsteilung.

seit 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Graduiertenkolleg „Locating Media“ der Universität Siegen

2009-2011: Masterstudium in Anthropologie an der Seoul National University

Aug. 2011: Masterarbeit: “Journey to the High Fidelity: Competition, Consumer Ritual and Marketplace Ethics of Audiophiles”

2002-2009: BA in Anthropologie an der Seoul National University

Nov. 2011: “Gabe und Marktlogik im Hifi-Gebrauchtgerätenmarkt” in “Session 3: Zeitalter der Mobilität, Wirtschaftsanthropologie der schwebenden Menschen und Dinge”. Sogang University, Seoul. Korean Cultural Anthropology Jahrestagung zum Thema “Location of Current Anthropology”

Koreanische Ko-Übersetzung: Mariampolski, Hy (2005): Ethnography for Marketers: A Guide to Consumer Immersion. London: Sage Publications. (Mit den Hauptübersetzern Prof. Yongsook Lee, Prof. Kyungkoo Han, Prof. Seungwoo Chun, Publiziert in Jun. 2012)

Koreanische Ko-Übersetzung: Mariampolski, Hy (2005): Ethnography for Marketers: A Guide to Consumer Immersion. London: Sage Publications. (Mit den Hauptübersetzern Prof. Yongsook Lee, Prof. Kyungkoo Han, Prof. Seungwoo Chun, Publiziert in Jun. 2012)

2012-2013: Koordinator der Wirtschaftsanthropologie Forschungsgruppe ”Hon-Don [Geist-Geld]”

 2012-2013: Wissenschaftliche- und studentische Hilfskraft an der Department of Anthropology, Seoul National University, Seoul. (http://www.anthropology.or.kr)

2012: Internship an der Institute for East Asian Studies, Sogang University, Seoul. (http://www.eastasia.kr)